fbpx

Matthias Matzke

Erlebe Akkordeon-Freude PUR mit Accordio –Jetzt entdecken!

Akkordeon Bässe

Grifftabelle für Bässe am
Akkordeon verstehen

Matthias Matzke

Schrieb u.a. für "Akkordeon-Magazin" sowie "Harmonika International"

👆🏻 Das Wichtigste in Kürze

  • Das Standardbass-System am Akkordeon ist genial: Du kannst gelernte Griffe und Fingersätze exakt gleich in alle Tonarten versetzen!
  • Die Knöpfe Deiner linken Hand sind in einer einfachen Symmetrie angeordnet. In nur 15 Minuten kannst Du dieses System so verstehen, sodass Du nie wieder in eine Grifftabelle brauchst.
  • Es gibt Knöpfe mit tiefen Einzeltönen (Bässe) und Knöpfe mit höheren gleichzeitig klingenden Tönen (Akkorde).
  • Im Akkordeon-Jargon nennen manche alle Knöpfe links „Bässe“.
  • Akkorde im Jargon als „Akkord-Bässe“ zu bezeichnen, vermeide ich.
  • Die gängigen Akkordeon-Größen haben 12, 48, 72, 96 oder 120 Knöpfe.

👉🏻 Akkordeon Basstabelle: Kostenlos downloaden

Zur Orientierung ist eine Grifftabelle für viele unverzichtbar.

Hinweis: Diese Suche nach Knöpfen kostet aber viel Zeit und hält Dich sogar davon ab, das Bass-System richtig zu verstehen und nach Gehör zu spielen. Und das ist viel einfacher als gedacht!

Alle wichtigen Zusammenhänge, um nie wieder von einer Bass-Grifftabelle abhängig zu sein, findest Du ausführlich erklärt auf dieser Seite.

Lass Dich nicht abschrecken – so viel ist das gar nicht und ich verspreche Dir, dass die Bässe am Akkordeon auch für Dich danach glasklar sind.

📖 Inhalt:

1. Bässe, Akkorde & Notation

2. Standardbass Grifftabelle für alle Instrumentengrößen

4. Spielpositionen: Diagonal oder senkrecht?

3. Eselsbrücke für den Quintenzirkel​

5. Genialer Zusammenhang zwischen Bässen & rechter Hand

6. Halbtonschritte à la Pink Panther

7. Grenzenlose Möglichkeiten & Freiheiten

1. Bässe, Akkorde & Notation

Unser Instrument ist einfach genial: Die linke Hand am Akkordeon begleitet wie eine ganze Band auf 2 Ebenen:

  • Bass: Tiefe Einzeltöne wie Tuba oder Kontrabass
  • Harmonie: In Akkorden zusammenklingende Töne wie Gitarre oder Klavier

Um passende Töne für die Begleitung zu finden, gibt es für Instrumente wie Klavier oder Gitarre einen Standard: In Liederbüchern stehen über der Notenzeile Buchstaben als Akkordsymbole. Mit den Knöpfen am Akkordeon links geht das noch einfacher

Dafür gibt es spezielle Akkordeon-Bezifferungen, die sich von Akkordsymbolen leicht unterscheiden. Sie stehen in der Regel unter der Notenzeile und geben exakt an, welcher Knopf wann zu drücken ist.

In Deutschland ist folgende Bezeichnung gängig:

  • Großbuchstaben = Grundbässe (2. Reihe)
  • Unterstrichene Großbuchstaben = Terzbässe (1. Reihe)
  • Kleinbuchstaben = Akkorde (3. bis 6. Reihe)
Darstellung einer Akkordeon Basstabelle im musiktheoretischen Aufbau

Merke: Von der Tonhöhe liegen Akkorde über den Basstönen und meist unter der Melodie. Bässe und Akkorde in entsprechenden Rhythmus liefern Begleitfiguren für eine Vielzahl von Musikstilen - sprichwörtlich auf Knopfdruck!

Matthias Matzke – Akkordeon Virtuose & Dozent

2. Standardbass Grifftabelle für alle Instrumentengrößen

Zugegeben, mit 120 Bassknöpfen wirkt die Grifftabelle eines großen Akkordeons ganz schön unübersichtlich. Die gute Nachricht: in Wahrheit sind 7 Informationen alles, was Du wirklich brauchst, um Dir alles andere herleiten zu können.

Hinweis: In dieser Grifftabelle schaust Du wie in einem Video von vorn auf die Akkordeon Bässe. Diese Darstellung ist in Deutschland die gängigste. Im Internet findest Du auch gespiegelte Darstellungen, die in der Schweiz und den USA gebräuchlich sind.

Akkordeon Bässe Grifftabelle für alle Instrumentengrößen

Ganz schön viel? Nicht mit diesem Video!

Statt 120 Knöpfe auswendig zu lernen oder immer wieder auf eine Tabelle zu schauen, lernst Du jetzt 7 einfache Zusammenhänge. Genau damit haben schon hunderte andere Akkordeon-Begeisterte geschafft, intuitiv statt verkopft zu begleiten.

Tipp: Klanglos und theoretisch ist Musik schwieriger zu erfassen, als wenn Du Dir direkt mit Akkordeon die Beispielvideos ansiehst:

Das hast Du mit dem Video verinnerlicht:

1. Der zweite Knopf vom Balg aus innen ist der Grundbass mit dem Grundton (z.B. C), auf den sich alle Knöpfe der diagonalen Reihe beziehen.

2. Auf dem innersten Knopf davor liegt der Terzbass. Nach wenigen 👉 Grundlagen der Akkordlehre findest Du diese Dur-Terz zu jedem Grundton (z.B. E zu C).

3. Vertikal in der Reihe über dem Grundbass liegt der Quintbass (z.B. G). Richtung Boden bewegt sich Deine Hand im Quintenzirkel abwärts (z.B. zu F).

In den Abbildungen zeigen die Zahlen bei den Knöpfen Fingersatz-Vorschläge. Die unterste Linie veranschaulicht Zusammenhänge in Innovativer Bass Notation: Die Linie steht für die diagonale Reihe vom C aus. Durchgestrichene Notenköpfe sind Terzbässe.

4. Vom Grundbass nach außen folgt der Dur-Akkord (z.B. c),

5. dann der Moll-Akkord (z.B. cm).

6. Im nächsten Akkord erklingt Dur mit kleiner Septim (z.B. c7)

7. und der äußerste Knopf hat 2 Funktionen: Moll mit großer Sext und vermindert (z.B. cv).

Zur Veranschaulichung liegen alle Akkorde in meiner Notation auf der C-Linie und haben unterschiedliche Notenköpfe.

So viele Fachbegriffe aus der Musiktheorie? Keine Sorge. Goethe schrieb: „Gefühl ist alles; Name ist Schall und Rauch“. Wie Du im Video hören konntest, lässt sich intuitiv ein Gefühl für die Knöpfe entwickeln. Zusammenhänge mit Fachbegriffen verstehen ist hilfreich, aber Du kannst auch ohne vorankommen!

Mit den folgenden Praxisbeispielen für Bassläufe verinnerlichst Du das System. Hast Du Dein Akkordeon schon zur Hand?

👉🏻 Treffsicher orientiert und flink am Bass?

Das ist auch für Dich möglich. Auf Accordio wartet ein ganzes Modul mit Videotutorials unter dem Kurs „Bassmelodien meistern“. Greife 7 Tage kostenlos auf alle Inhalte, Notendownloads, Lektionen und Lernvideos zu:

3. Spielpositionen und Bass-Fingersätze: Diagonal oder senkrecht?

Diagonal spielst Du harmonische Klangflächen und stilechte Begleitrhythmen wie z.B. in der Polka:

Senkrecht spielst Du Melodien und Bassläufe wie z.B. im Boogie Woogie:

Tipp: Achte in beiden Haltungen darauf, Deine Finger locker aneinander zulegen, um ein Gefühl für Abstände zu kriegen. Die Zahlen in der Basstabelle stehen für Fingersätze.

Hinweis für Spieler, die von der Steirischen Harmonika kommen: Auf der Steirischen sind Bässe und Akkorde abwechselnd in senkrechter Position angeordnet! Da ist die Diagonale im Standardbass zu Beginn gewöhnungsbedürftig.

4. Eselsbrücke für den Quintenzirkel

Mit zwei Merksprüchen beherrscht Du die Reihenfolge der Bässe wie im Schlaf. Sie sind übereinander im sogenannten Quintenzirkel angeordnet. Bringen wir Licht ins Dunkel mit diesem Fachbegriff: Eine Quinte bemisst den Abstand von 4 Tonleiterschritten, z.B. von C aufwärts zu G oder von C abwärts zu F.

Mehr über nützliche Zusammenhänge dieses Systems findest Du in einem eigenen Blogbeitrag. Auf die Schnelle kannst Du Dir die Bässe von C auf- und abwärts mit folgenden Merksprüchen einprägen.

Aufwärts: Geh Du Alter Esel Hole Fische

Abwärts: Frische Brötchen Essen Asse Des Gesangs

*) Die Sternchen zeigen, wie sich die Reihenfolge der Grundbässe auf den Terzbässen wiederholt.

Mit zwei übereinanderliegenden Bässen (z.B. C und G) im Wechsel spielst du den typischen (Quint)Wechselbass. Dieser Tuba-Sound bläst trockenem Lernen den Marsch: jetzt hast du ein Gefühl dafür, wie eine Quinte klingt!

Matthias Matzke – Akkordeon Virtuose & Komponist

5. Genialer Zusammenhang zwischen linker und rechter Hand

Zunächst: Tonleitern bestehen aus Schritten in Ganz- und Halbtönen.

Ganztöne spielst Du, indem Du rechts eine Taste (schwarze Tasten einbezogen) und links einen Knopf überspringst. Den Griff zum Überspringen nenne ich „Kammposition“:

Dieser Fingersatz ist super für's Verständnis, aber aufgrund der weit gespreizten "Kammposition" etwas unüblich. Deine Finger müssen beim Überspringen einer Reihe nicht auf den Knöpfen "angeleimt" bleiben. Tipp: Der Griff funktioniert genau gleich auf den Terzbässen:

6. Halbtonschritte a la Pink Panther

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

An jedem Taktstrich hast Du bei der Tonleiter oben schon die erste Variante kennengelernt, Halbtonschritte zu spielen. Aufgrund der Ähnlichkeit zu einem Kopf mit zwei Hörnern nenne ich diesen Griff „Stierposition“:

*) Die Sternchen markieren in diesem Beispiel die naheliegende Alternative! Hier kommt ein typischer Basslauf zur Verbindung zwei benachbarter Knöpfe:

Dieses Prinzip lässt sich vervollständigen zu einer weiteren Variante, die Tonleiter zu spielen:

Merke: Der Terzbass aus der Reihe über einem Grundbass klingt einen Halbton tiefer.
Links und rechts kannst Du z.B. H-C mit dem Fingersatz 4-5 spielen. Oder C#-D mit dem Fingersatz 2-3.

Halbtonschritte heißen auch "chromatische Tonleiter". Um das System zu begreifen, kannst Du die Fächerposition parallel verschieben und dann wie im Video oben auf fließendere Fingersätze umsteigen. Erinnern Dich diese Klänge an "Phantom der Oper" oder "Pink Panther"?

Matthias Matzke – Akkordeon Virtuose & Komponist

Zusammenfassung:

  • Ganztonschritte spielst Du durch Überspringen eines Knopfs in „Kamm-Position“
  • Halbtonschritte spielst Du 1. aus der Spreizung in „Stierposition“ oder 2. sprossen-artig mit dem darüberliegenden Terzbass
  • Der Standardbass ist komplett symmetrisch: Auch die Halbtonschritte auf den Terzbässen überspringen jeweils eine Reihe.
  • Die weit gespreizten Kamm-Positionen sind hilfreich, um das System zu verinnerlichen. Um Tonleitern so flüssig wie möglich zu spielen, kombinierst Du meist Grund- und Terzbässe.

Bass-Melodien meistern Schritt-für-Schritt

Wie wäre es, wenn Du all das Gelernte verstehen, umsetzen und auf Dein Spiel übertragen kannst? Genau das ist möglich mit dem Bass-Kurs auf Accordio. Profitiere 7 Tage kostenlos von dieser Möglichkeit!

„Bass-Melodien meistern“ auf Accordio –
jetzt 7 Tage kostenlos sichern!

7. Grenzenlose Möglichkeiten und Freiheiten

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Jeden Basston findest Du bei größeren Instrumenten sowohl in der Grund- als auch in der Terzbassreihe. Z.B. von C zu D:

Wer das weiß, hat tolle Möglichkeiten, Sprünge zu vermeiden und den besten Fingersatz zu finden.

Hier eine vierte Möglichkeit, die Tonleiter besonders flüssig zu spielen:

Jetzt haben wir gemeinsam einen Überblick und ein besseres Verständnis über die Bässe und Akkorde am Akkordeon gelernt. Mein Tipp: versuche so viel wie möglich mit den 7 Informationen und Deinem Gehör zu arbeiten. Es spart Dir langfristig enorm viel Zeit. Lass mich gern unten in den Kommentaren wissen, wie es Dir damit geht! Falls Du über neue Artikel zum Thema und Rund um Akkordeon Spieltipps, Übe-Kniffe und Musiktheorie informiert werden magst, trag Dich gern untenstehend zum Newsletter ein.

Bis Bald und viel Freude am Akkordeon!

Dein Matthias

Neue Artikel, Tipps & Tricks direkt in Dein Postfach

Erhalte als Erstes Zugang zu neuen Fachartikeln, exklusiven Übetipps und Sonderangeboten für Accordio. In diesem Newsletter erwarten Dich Akkordeon-Expertenwissen und Akkordeon-Begeisterung PUR!

Informiere mich regelmäßig über Neuigkeiten von Accordio. Meine Newsletter-Eintragung ist unverbindlich (Datenschutzerklärung). 

📚 So geht's weiter:

  • Kombinationsgriffe & Jazz-Akkorde mit links
  • Die besten Fingersätze für Bassläufe
  • Sprünge im Bass sicher treffen
  • Die 4 wichtigsten Begleitfiguren für den Start
  • Schwungvolle Bassläufe für den Anfang
  • Den Boogie Boogie Walking Bass meistern
  • Chromatische Tonleiter flüssig schnell spielen
  • Akkordverbindungen verinnerlichen
  • Die Vorzeichen jeder Tonart blitzschnell vom Bass ableiten

📚 Verwandte Artikel mit nützlichem Hintergrundwissen

  • Welche Akkordeongröße und wie viele Bässe Du brauchst, erfährst Du hier (klicken).
  • Die Bezeichnungen der Knöpfe links verwenden Grundlagen der Akkordlehre. Verständlich und richtig praktisch lernst Du diese hier (klicken).
  • Mehr über Schreibweisen erfährst Du im Artikel zur Innovativen Bass Notation
  • Mehr über den Quintenzirkel erfährst Du hier
  • Melodiebassinstrumente haben ein ganz anderes System als der Standardbass. Teilweise haben sie weitere vorgelagerte Reihen. Für Melodiebass gibt es bald einen eigenen Artikel.

Ratgeber teilen:

Deine Meinung ist mir wichtig. Hast Du noch Fragen
oder Feedback zum Thema?

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Tschüss Übe-Frust – Hallo Akkordeon-Lust!

Spiele freier, sicherer und begeisternd besser Akkordeon

In der Accordio-Show® lernst Du im offenen Unterricht kostenlos die Methoden, Tricks und Kniffe für beflügeltes Akkordeonspielen, die Du bisher übersehen hast – in 90 Minuten und live:

Die neuen Termine:

01.05., 15.05., 29.05., 12.06., 26.06., 10.07. und 24.07. jeweils um 19 Uhr.

Dein Ticket ist für alle Termine gültig: Du entscheidest, wann und wie oft Du teilnimmst!

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

– Aus technischen Gründen sie die  Plätze limitiert –